Raus aus Öl – der Olymp Ratgeber zu alternativen Heizsystemen.

Alternative Heizsysteme

Wärmepumpen, Holz- und Pelletheizungen, Solarenergie, Bio-Öl, Green Gas. Die Liste umweltfreundlicher Energiesysteme ist lang und immer öfter wird auf moderne Alternativen zu den herkömmlichen alten Heizsystemen gegriffen. Was taugen diese Systeme allerdings und machen sie überhaupt Sinn? In diesem Ratgeber zeigen wir kurz und knackig auf, welche alternativen Heizsysteme sich für den nachhaltigen Umstieg rentieren.


Zukunftsorientiert heizen, Variante 1: Die Wärmepumpe

Der Status der Wärmepumpe hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Vor einigen Jahren noch ein Nischenprodukt hat sie mittlerweile Einzug in zahlreiche Haushalte gefunden. Nicht umsonst setzen Heizungsbauer gerne auf die zukunftssichere Wärmepumpen-Technologie: Man macht sich schließlich unabhängig von fossilen Brennstoffen und setzt dabei rein auf Energie aus der Natur. Dazu wird entweder die Luft (Luft-Wasser Wärmepumpen), die Erdwärme (Sole-Wasser Wärmepumpen) oder das Grundwasser (Wasser-Wasser Wärmepumpen) zur Energiequelle, die uns hilft, Gebäude zu beheizen.

Olymp hat in diesem Segment auf jeden Fall ein starkes Wörtchen mitzureden, schließlich haben auch wir uns in den letzten Jahren sehr stark auf die Entwicklung von Wärmepumpen spezialisiert. Wir haben allerdings einen Schritt weiter gedacht – wie wir das sehr oft machen – und haben gleich eine komplette Lösung für alle Anforderungen gebaut: den Olymp Wärmepumpen-Heizschrank. Ein all-in-one Gerät, welches Wärmepumpe, Heizung, Warmwasser, Pufferspeicher und Regelung auf kleinstem Raum vereint.


Zukunftsorientiert heizen, Variante 2: Heizen mit Holz und Pellets

Es gibt nichts beruhigenderes, als den Flammen eines kleinen Holzfeuers zuzusehen. Es verleiht uns einfach ein Gefühl von Wärme und Gelassenheit. Die Holzheizung ist aber über die Jahre etwas in Verruf geraten, durch ein hohes Maß an Luftverschmutzung. Allerdings gab es auch hier positive Entwicklungen in den letzten Jahren: Die Kessel und Systeme sind effizienter, durchdachter und vor allem umweltfreundlicher geworden. Heizen mit Stückholz und Pellets ist somit wieder zu einer vernünftigen Alternative geworden.

Mit dem HolzStar Lambda bietet Olymp eine Lösung, um Holz umweltfreundlich und effizient zu verbrennen. Die richtige Verbrennungstechnik ist dabei das entscheidende Kriterium: erst das Holz trocknen, dann entgasen und am Schluss mit der richtigen Menge an Sauerstoff versorgen. Darum geht es! Und der HolzStar Lambda besticht genau mit einer solchen 3-Zonen gesteuerten Verbrennung.

Mit dem PelletStar Lambda bietet Olymp eine vollautomatische Lösung zum Heizen an. Der Pelletkessel wird über ein entsprechendes Austragungssystem automatisch mit Pellets beladen und liefert die Heizwärme direkt in den Wohnbereich. Sie müssen somit gar nichts selber tun – nur hin und wieder das Pelletlager auffüllen.


Zukunftsorientiert heizen, Variante 3: Heizen mit Solarenergie

Die kostenlose Energie der Sonne nutzen – klingt logisch, ist es auch. Solaranlagen sind schnell aufgebaut, können für die Warmwasserbereitung und für die Heizung verwendet werden und liefern über Jahrzehnte emissionsfreie Energie ohne Brennstoffkosten.

Mit den Olymp SunStar Hochleistungs-Vollvakuumröhren haben wir ein ganzjährig ertragreiches Sonnenenergie System im Programm, welches auch an Tagen mit bewölktem Wetter funktioniert, sicher gegen Sturm und Hagel ist und einfach effizienter arbeitet als Flachkollektoren.


Zukunftsorientiert heizen, Variante 4: Heizen mit Bio-Öl

Nein, damit ist kein biologisches Oliven- oder Kernöl gemeint. Es geht vielmehr darum, ob man einen traditionellen Ölkessel auch mit nachhaltigem Öl – also nicht mit fossilem Erdöl – betreiben kann. Die Antwort darauf: Ja, das geht! Bestehende Olymp Öl-Brennwertkessel können mittels einfachem Austausch der Pumpe auf Anhieb mit HVO (Hydrotreated Vegetable Oil) betrieben werden. HVO ist ein hydriertes Pflanzenöl und zum größten Teil nachhaltig – fossiles Erdöl nicht! Dadurch hat man ohne Bedenken die Möglichkeit, mit einem bestehenden Öl-Brennwertkessel weiterhin für viele Jahre zu heizen – ganz ohne gesetzliche Verbote!

Dazu gibt es dann noch die Möglichkeit den Bio-Öl Kessel mit einer Solaranlage zu kombinieren, wodurch das System als Hybrid System gewertet wird. Eine perfekt aufeinander abgestimmte Einheit sozusagen mit höchster Effizienz und nochmals erhöhtem positiven Umweltfaktor!


Zukunftsorientiert heizen, Variante 5: Heizen mit Green-Gas

Bei modernen Gas-Brennwertgeräten gibt es eigentlich keine Bedenken, wenn es um die Zukunftstauglichkeit geht. Laufende technische Untersuchungen zeigen, dass es keinen Unterschied im Betrieb macht, ob man herkömmliches Erdgas oder nachhaltiges Bio-Methan verwendet. Eine andere Möglichkeit besteht in der Beimengung von Wasserstoff. Der Grund dafür liegt darin, dass diese „grünen Gase“ dieselben physikalischen Eigenschaften sowie auch die gleichen chemischen Bestandteile wie Erdgas haben. Anders ausgedrückt: Moderne Gas-Brennwertgeräte eignen sich definitiv für die langfristige Nutzung.

Selbstverständlich sind Olymp Gas-Brennwertgeräte ebenfalls mit dem Label „Green-gas-ready“ versehen. Nachhaltig und klimaneutral heizen mit den Olymp Gasthermen ist also auf lange Sicht gesehen absolut kein Problem!


Fazit.

Moderne und nachhaltige Heizsysteme sind nicht nur mehr Zukunftsträumerei. Welches System für Sie das passende ist, kann Ihnen der Olymp Heizungsexperte mit Sicherheit vor Ort am besten schildern. Wir beraten Sie gerne unverbindlich und kostenlos.

2 Kommentare

  1. jörg neuner

    Sehr geehrte Damen und Herren.
    Hab Interesse an alternativen Heizsystemen.
    Solar , Wärmepumpe..
    freundliche Grüße,
    Jörg neuner

  2. Olyblogadmin

    Sehr geehrter Herr Neuner.
    Sehr gerne würden wir Ihnen Infos zukommen lassen oder Sie über die Themen beraten!! Wenn Sie uns per Mail anschreiben, können wir Ihnen alles Weitere zukommen lassen. Wir können auch kostenlose und unverbindliche Beratungsgespräche vor Ort anbieten – ganz wie Sie wollen.
    Am besten einfach an info@olymp.at schreiben.
    Schöne Grüße

Einen Kommentar schreiben