Olymp Werk – Kühlung im Haus an Hitzetagen.

Während der ersten großen Hitzewelle Ende Juni (2021) liefern unsere Kühl-Heizkörper im Werk den Bestandstest. Bei teils 35 °C vor der Tür stellt sich heraus, ob das System durchhält, oder nicht. Der Praxistest im Bericht.


Das System: Luftwärmepumpe und Alu Kühl-Heizkörper in jedem Büro.

Betrieben wird unser Kühlsystem mittels Aktivkühlung über eine Luftwärmepumpe (mit externem Tischverdampfer) sowie mittels Wärmerückgewinnung aus der Trinkwassererwärmung. Das System beginnt ab einer Außentemperatur von 23 °C zu arbeiten.

Aktivkühlung: Mittels aktiver Umkehr des Wärmepumpenkreislaufes wird die Wärmepumpe zum Kühlaggregat. Die Wärme wird dem Innenraum entzogen und dem Außenraum zugeführt.

Das kalte Wasser wird also von der Wärmepumpe in die Heizrohre geführt und gelangt auf diesem Wege in die Alu Heizkörper, welche in jedem Büro hängen. Diese fungieren dann sozusagen als Kühlaggregate in den Räumen und strahlen kontinuierlich Kälte ab.

Die Vorlauftemperaturen hängen von der gemessenen Außentemperatur ab. Bei 23 °C (Außentemperatur) beginnt das System mit 20°C Vorlauf und je wärmer es wird, desto kälter wird das Wasser, das durch die Rohre fließt (bei 35 °C und mehr liegen die Vorlauftemperaturen dann nur mehr bei knapp 8 °C). Auf diesem Wege wird eine konstante Kälte-Abgabeleistung von den Heizkörpern in den Büroräumen erreicht.

Im Diagramm zu sehen der Verlauf der Vorlauftemperaturen über den Tag, abhängig von der gemessenen Außentemperatur.


Die Ergebnisse im Innenraum.

Als Referenz gilt unser Seminarraum im Erdgeschoß.
Bereits kurz nach 9:00 Uhr am Morgen beginnt die Kühlung zu laufen. Gemessene Temperatur zu diesem Zeitpunkt: knapp 22 °C. Von nun an hält die Kühlung über die Heizkörper konstant das Temperaturniveau im Raum.

Um 13:17 Uhr beträgt die gemessene Temperatur nach wie vor knapp 23 °C .
Das Maximum, das an diesem Tag erreicht wird, sind 24,4 °C am späten Nachmittag um 16:37 Uhr.

Bild 1: Temperatur und Luftfeuchtigkeit nach der Mittagspause um 13:17 Uhr.

Bild 2: Temperatur und Luftfeuchtigkeit am späten Nachmittag um 16:37 Uhr.


Hinweis: Ab dem Zeitpunkt, wenn die Kühlung einschaltet, sollte in allen Büros selbstverständlich darauf geachtet werden, dass die Fenster beschattet werden und dass prinzipiell nicht mehr dauerhaft gelüftet wird. Werden die Fenster durchgehend offen gehalten, nützt auch die beste Kühlung nichts.


Weitere Artikel zum Thema:

Auf unserer Blogseite finden Sie noch weitere interessante Artikel und Beiträge zum Thema Wärmepumpen und Heizkörper.

>> Kühlen mit dem Olymp Alu Heizkörper

>> Wärmepumpen und der Olymp Aluminium Heizkörper

>> Wärmepumpen – ein umweltfreundlicher Weg zu heizen


Einen Kommentar schreiben